Das bin ich:

Mein Bild
Ich bin eine näh- und backverrückte Mutter von fünf Jungens mit einem singendem Mann und dann beide auch noch berufstätig. Damit ist bei uns also immer etwas los, und das liebe ich um so mehr...

Freitag, 21. Februar 2014

Himmelblaue Monstersocke und Beanie Mütze

 Das Set hatte ich irgendwann angefangen und nun endlich beendet, bevor es dafür zu warm wird. Die Farben gefallen mir sehr gut und mein Großer trägt das Set sehr gern:




 Die Anleitung für die Mütze habe ich hier:



Der Schnitt ist von Draußen Nur Kännchen

und die Anleitung für die Halssocke hier:



schaut sie euch einfach mal an, Kommentare und positive Bewertungen liebe ich natürlich:



Und auch ab damit zu KiddikramMade4Boys  und das kann ich doch wohl auch gleich zweimal nähen für meine kleine Nichte AMELIE und dann ab zu MEITLI-Sache sowie FREUTAG

Samstag, 15. Februar 2014

Fußballtorte die 2te - Nusskuchen

Nun noch ein neues Experiment:

 

Da unser Fußball-Nußkuchen so gut ankam, wollte mein Brüderchen dieses Wochenende gleich nochmals einen, da ich aber ja nicht den gleichen machen wollte, habe ich mir neue Gedanken gemacht und herausgekommen ist das dabei:

WOW, das war ein tolles Stück. Es hat mir sehr gut gefallen und ich merke, dass ich mit jeder Torte ein bißchen besser werde. Ich wollte sie am liebsten gar nicht weggeben und ins Regal stellen...grins
Nun aber zu den Details und einer Kurzanleitung. Ist übrigens gar nicht so schwer...:-)



Das große 4eckige Tortenstück ist ein Nusskuchen in doppelter Menge nach diesem Rezept:




Einmal zerschnitten. Dann gefüllt mit erhitzter Erdebeermarmelade, Nutella und Nougatganache.
Außen zweimal mit Nougatganache eingestrichen und geglättet und dann mit leckerem Fondant eingedeckt. Einen blauen Rand mit einem Dekorations-Roller erstellt und mit Kleber oder abgekochtem Wasser an den Rand geklebt.
Aus dem Internet ein Logo ausdrucken. Passende Tassen oder Schalen heruassuchen vom Kreisrand her, dann den blauen Rand aus Fondant ausstechen, schwarze Stränge rollen und "ähnlich dem Motiv" auflegen als Fahne und als Kreis innen. Die Fahne mit ein klein wenig blauem und weißen Fondant ausfüllen.

Nun zu dem kleinen süßen Fußbällchen:

Diesen habe ich aus zwei kleinen Ikea-Schüsselchen mit Red-Velvet-Cake-Rezept gebacken (halbe Menge):


Ich habe die beiden Kuchen einmal zerschnitten und gefüllt und ballförmig aufeinandergestapelt. Nach einer Kühlzeit habe ich sie dann noch ballförmig zurechtgeschnitten....die Reste unbedingt für die Kinder oder Arbeitskollegen als Cake Pops verwenden.

Als Ganache habe ich dieses mal zum ersten Mal ein Rezept aus dem Torten-Talk benutzt udn bin ganz gespannt, wie es schmeckt. Es ist die Himbber-Ganache, Rezept folgt.

Danach natürlich auch den Fußball eingedeckt nach dieser Anleitung:


Den Schal habe ich mir einfach ergoogelt, und dann blaue und weiße Fondant-Streifen in gleicher Breite ausgeschnitten, ein wenig überlappend aneinandergelegt, am Ende ein größeres Stück weiß gelegt, An den Längsseiten alles abgeschnitten, damit der Schal überall gleichlang wird und dann nochmals rübergerollt, damit alles ein Strang wird. Die Enden einfach mit einem Messer ca 3mm dick und 2 cm lang eingschnitten, dann den Schal vorsichtig genommen und um den Fußball gelegt, vorher kurz noch mit Kleber oder abgekochtem Wasser den Fußball unten kurz eingepinselt, damit der Schal doch Stellen hat, an denen er festkleben kann.

Nachdem ich dann das Logo auf der Nusstorte befestigt hatte, wußte ich auch, wo der Fußball hinkommen sollte und habe dort mit der Endseite eines Pinsels zwei Löcher gemacht, dort zwei Strohalme hereingesteckt, diese ein wenig gekürzt und dann den Fußball vorischtig darauf gesteckt. Nun konnte er nicht mehr wegrollen...:-)

Am Ende fehlte nur noch das Hertha BSC, dieses probierte ich auch erstmalig mit einem Royal Icing aus: 
1 Eiweiß, 250g gesiebten Puderzucker und 1/2 TL Zitronensaft mindestens 6 min mit dem Rührgerät mixen, dann in eine Spritztüte füllen und loslegen. Es hat bei mir übrigens auch nicht beim ersten Mal geklappt. Üben hilft also. Ich habe dann die Buchstaben also auf die Torte geschrieben und konnte meine missratenen Bs aber auch noch mit dem Messer wieder herunternehmen und nochmals probieren.

Also, das hat wirklich Spaß gemacht, nun mache ich mich aber eine meine Tardis - Dr.Who Torte, die ich bis Dienstag fertig haben will. Also Viel Spaß beim Nachbacken. Fragen beantworte ich gerne.


ab damit zu  FREUTAG 


mm

Dienstag, 11. Februar 2014

Drachen mit Monster vereint

Da hat sich doch ein kleiner Kumpel von Moritz auch solch ein schönes Drachenmützen-Set gewünscht:




Also schöne Stoffe heraussuchen und nichts wie ran an die Nähmaschine. Was dabei heruasgekommen ist, ist wirklich niedlich und sehenswert. Leider sind die Farben auf dem Foto ein wenig verfälscht, da der Fleece ein gut leuchtendes Grün ist. Schnittmuster der Halssocke ist von Olilu,

Hier nochmals das Anleitungsvideo, wer gerne die Halssocke nachnähen möchte:


Und hier noch einmal der Link auf meine Seite, auf der ich eine Bilderanleitung habe:

http://msfunnyhome.blogspot.de/2014/01/halssocke-fur-unsere-kleinen.html

Es hat wieder mal sehr viel Spaß gemacht, aber die Torten, die noch gebacken werden müssen rufen.

Daher ab zu CREADIENSTAG, MADE4BOYS, und zu Kiddikram

Sonntag, 9. Februar 2014

Fußballtorte: 2. Torte für meinen kleinen Bruder

So, da ist sie dann ja doch noch rechtzeitig fertig geworden, obwohl mit vielen Hindernissen und auch nicht so komplett, wie ich sie wollte...

Ich bin aber dennoch mächtig stolz darauf, weil sie super glatt und schön und rund geworden ist. Hier also meine erste Fußballtorte:


So, und nun mal die Fakten dazu:

der Kuchen war ein Nusskuchen nach diesem Rezept:


Zutaten:

  • 4 Eier
  • 180 g weiche Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 6 EL Rum
  • 6 EL Milch
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 120 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
- Eier trennen und Eiweiß schaumig schlagen
- weiche Butter, Zucker und Salz mind. 10 min schaumig weiß schlagen
- Eigelbe einzeln nach und nach und dann Rum, Zimt und Milch dazugeben
- Mehl, Backpulver und Haselnüsse vermischen und unterheben
- Eischnee unterheben
- in eine gefettete gemehlte Backform geben und auf ca 160°C Ober- und Unterhitze mind. 40 min backen
- IMMER DIE STÄBCHENPROBE MACHEN!!!

Ich habe die doppelte Menge genommen und dieses zweimal in der großen IKEA-Metallschüssel gebacken.

Zum Einstreichen und Füllen habe ich dann Nougat-Ganache genommen:

  • Zartbitter-Ganache 600 g Zartbitter Schokolade oder Kuvertüre, 200 g Nougat, 400 ml Sahne
 Die Ganache stelle ich so her:

Schokolade, Nougat und Sahne in ein mikrowellengeeignetes Gefäß und bei kleiner Stufe (ca 200 Watt) immer wieder 2 min erhitzen und dann schauen. Bei der Menge kann das locker 10 min dauern und erst, wenn die Schokolade auch sehr weich ist, die ganze Masse schön verrühren. Ich mache das jetzt immer mit einem einfachem Löffel vorsichtig so ca 2-3 min, bis eine satte glänzende Nutella-Masse entstanden ist. Diese dann kühlen, aber ich stelle sie eigentlich nie in den Kühlschrank sondern momentan auf den Balkon. Sie kann schon innerhalb von einer halben Stunde benutzt werden, falls sie zu fest geworden ist, einfach nochmals auf kleiner Stufe für eine Minute in die Mikrowelle geben.

Nun habe ich meine beiden runden halben Torten zweifach geteilt, damit ich je 3 Böden erhalte. Ich kann das übrigens gar nicht gut mit dem Messer sondern nehme immer einen Tortenschneider. Den ersten Boden habe ich mit Nougatganache eingestrichen. Den zweiten Boden habe ich mit Erdbeermarmelade, die ich vorher erhitzt habe, bestrichen und dann den mittleren größten Boden ieder mit Nougatganche, dann den anderen größten Boden des zweiten Kuchen darauf, dann wieder Marmelade und dann wieder Ganache und schon hatte ich etwas Rundes heraus.

Diesen Kuchen habe ich dann für mind. eine Stunde gekühlt, dann wieder herausgenommen und mit einem schönem Säbel-Messer vorsichtig immer mit kleinen Stücken nur in eine runde Form gebracht.



Dann wieder kurz kühl gestellt und dann das erste Mal mit Ganache eingestrichen um die Krümel zu binden:




 Wieder die Torte kühl stellen und dann nochmals mit Ganache und diesmal richtig glatt einstreichen.



Ich bepinsel die ganze Torte immer noch einmal, dann wird sie ganz glatt:


Wieder kühl stellen und dann viel viel weißen Fondant ganz groß ausrollen und den Ball damit bedecken und glatt streichen. 

Dann z.B. von der Seite




die 5 und 6-Ecke ausdrucken und mit Fondant ausrollen (die 5-Ecke schwarz und die 6-Ecke weiß) und dann mit schwarz oben anfangen, danach die 5 weißen darunter legen und anpassen:








Wenn dann Zeit gewesen wäre, wäre noch ein Hertha-Schal dazu gekommen. Aber leider oder ein Glück hat mir und meinem Mann mein größter Sohn am Vorabend des Geburtstages meines Bruders, für den die Torte sein sollte, freigegeben und wir sind endlich mal wieder schön essen gegangen, da er auch gleich wieder Babysitter für die Kleinen gemacht hat.

Also schnell am nächsten Vormittag neben den ganzen Bengels die oben genannten Schritte.

Als letztes habe ich dann noch mit einem Tool an jedem Eck an der Seite kleine Löcher gepiekst, damit der Ball wie genäht aussieht:




Aus den abgeschnittenen Kuchenresten habe ich dann noch schnell Cakepops gemacht, indem ich rote Grütze und Philadelphia - Käse dazu gemischt habe, alles gerollt, gekühlt, weiße Kuvertüre geschmolzen, Cakepop-Stiel in Kuvertüre, dann in die Kugel pieksen, kühlen, dann komplett in die Kuvertüre und mit blauen Streuseln bestreut, wenigstens ein bißel Hertha-Gefühl....grins

Der Kuchen kam übrigens super an, mein Bruder will nun gleich noch einen, ich werde mir aber dafür ein anderes Motiv aussuchen.



Also ran an den Herd und viel Spaß beim Nachbacken...

Video-Anleitung gibt es hier:





Ach übrigens, die Torte letztes Jahr sah noch so aus:



Donnerstag, 6. Februar 2014

Outdoorhose aus Fleece

Jipppiih, die neue Ottobre wurde endlich nachgenäht...

also, ich hatte so viele schöne Fleece-Stoffe, und was kann man damit anfangen, außer Tausende von Halssocken?

dann mal kurz die neue Ottobre 1/14 durchstöbern und schauen, was die Kinder so brauchen und mit Fleece machbar ist. Und da war auch schon das richtige Stück da: Die Snappy Happy Outdoorhose, eigentlich vorgeschlagen mit fester Popeline, aber mit Fleece doch auch ganz nett für die kältere Zeit. Außerdem endlich mal wieder einen neuen Schnitt probieren, also seit Montag ran an den Speck, und nun ist das Werk fertig:

die Knieflicken sind aus Popeline und den Fleece habe ich von Karstadt letzte Woche für 4 EUR/m bekommen:







 Sehr schön pflegeleicht und trageangenehm. Mein 5jähriger Moritz wollte die Hose erst gar nicht wieder ausziehen.

Also ab damit zu MADE4BOYS
und KIDDIKRAM