Das bin ich:

Mein Bild
Ich bin eine näh- und backverrückte Mutter von fünf Jungens mit einem singendem Mann und dann beide auch noch berufstätig. Damit ist bei uns also immer etwas los, und das liebe ich um so mehr...

Sonntag, 9. Februar 2014

Fußballtorte: 2. Torte für meinen kleinen Bruder

So, da ist sie dann ja doch noch rechtzeitig fertig geworden, obwohl mit vielen Hindernissen und auch nicht so komplett, wie ich sie wollte...

Ich bin aber dennoch mächtig stolz darauf, weil sie super glatt und schön und rund geworden ist. Hier also meine erste Fußballtorte:


So, und nun mal die Fakten dazu:

der Kuchen war ein Nusskuchen nach diesem Rezept:


Zutaten:

  • 4 Eier
  • 180 g weiche Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 6 EL Rum
  • 6 EL Milch
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 120 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
- Eier trennen und Eiweiß schaumig schlagen
- weiche Butter, Zucker und Salz mind. 10 min schaumig weiß schlagen
- Eigelbe einzeln nach und nach und dann Rum, Zimt und Milch dazugeben
- Mehl, Backpulver und Haselnüsse vermischen und unterheben
- Eischnee unterheben
- in eine gefettete gemehlte Backform geben und auf ca 160°C Ober- und Unterhitze mind. 40 min backen
- IMMER DIE STÄBCHENPROBE MACHEN!!!

Ich habe die doppelte Menge genommen und dieses zweimal in der großen IKEA-Metallschüssel gebacken.

Zum Einstreichen und Füllen habe ich dann Nougat-Ganache genommen:

  • Zartbitter-Ganache 600 g Zartbitter Schokolade oder Kuvertüre, 200 g Nougat, 400 ml Sahne
 Die Ganache stelle ich so her:

Schokolade, Nougat und Sahne in ein mikrowellengeeignetes Gefäß und bei kleiner Stufe (ca 200 Watt) immer wieder 2 min erhitzen und dann schauen. Bei der Menge kann das locker 10 min dauern und erst, wenn die Schokolade auch sehr weich ist, die ganze Masse schön verrühren. Ich mache das jetzt immer mit einem einfachem Löffel vorsichtig so ca 2-3 min, bis eine satte glänzende Nutella-Masse entstanden ist. Diese dann kühlen, aber ich stelle sie eigentlich nie in den Kühlschrank sondern momentan auf den Balkon. Sie kann schon innerhalb von einer halben Stunde benutzt werden, falls sie zu fest geworden ist, einfach nochmals auf kleiner Stufe für eine Minute in die Mikrowelle geben.

Nun habe ich meine beiden runden halben Torten zweifach geteilt, damit ich je 3 Böden erhalte. Ich kann das übrigens gar nicht gut mit dem Messer sondern nehme immer einen Tortenschneider. Den ersten Boden habe ich mit Nougatganache eingestrichen. Den zweiten Boden habe ich mit Erdbeermarmelade, die ich vorher erhitzt habe, bestrichen und dann den mittleren größten Boden ieder mit Nougatganche, dann den anderen größten Boden des zweiten Kuchen darauf, dann wieder Marmelade und dann wieder Ganache und schon hatte ich etwas Rundes heraus.

Diesen Kuchen habe ich dann für mind. eine Stunde gekühlt, dann wieder herausgenommen und mit einem schönem Säbel-Messer vorsichtig immer mit kleinen Stücken nur in eine runde Form gebracht.



Dann wieder kurz kühl gestellt und dann das erste Mal mit Ganache eingestrichen um die Krümel zu binden:




 Wieder die Torte kühl stellen und dann nochmals mit Ganache und diesmal richtig glatt einstreichen.



Ich bepinsel die ganze Torte immer noch einmal, dann wird sie ganz glatt:


Wieder kühl stellen und dann viel viel weißen Fondant ganz groß ausrollen und den Ball damit bedecken und glatt streichen. 

Dann z.B. von der Seite




die 5 und 6-Ecke ausdrucken und mit Fondant ausrollen (die 5-Ecke schwarz und die 6-Ecke weiß) und dann mit schwarz oben anfangen, danach die 5 weißen darunter legen und anpassen:








Wenn dann Zeit gewesen wäre, wäre noch ein Hertha-Schal dazu gekommen. Aber leider oder ein Glück hat mir und meinem Mann mein größter Sohn am Vorabend des Geburtstages meines Bruders, für den die Torte sein sollte, freigegeben und wir sind endlich mal wieder schön essen gegangen, da er auch gleich wieder Babysitter für die Kleinen gemacht hat.

Also schnell am nächsten Vormittag neben den ganzen Bengels die oben genannten Schritte.

Als letztes habe ich dann noch mit einem Tool an jedem Eck an der Seite kleine Löcher gepiekst, damit der Ball wie genäht aussieht:




Aus den abgeschnittenen Kuchenresten habe ich dann noch schnell Cakepops gemacht, indem ich rote Grütze und Philadelphia - Käse dazu gemischt habe, alles gerollt, gekühlt, weiße Kuvertüre geschmolzen, Cakepop-Stiel in Kuvertüre, dann in die Kugel pieksen, kühlen, dann komplett in die Kuvertüre und mit blauen Streuseln bestreut, wenigstens ein bißel Hertha-Gefühl....grins

Der Kuchen kam übrigens super an, mein Bruder will nun gleich noch einen, ich werde mir aber dafür ein anderes Motiv aussuchen.



Also ran an den Herd und viel Spaß beim Nachbacken...

Video-Anleitung gibt es hier:





Ach übrigens, die Torte letztes Jahr sah noch so aus:



Kommentare:

  1. Der ist ja der Oberhammer! *Schnappatmung-krieg*
    Unglaublich, wie echt der aussieht und so super gleichmäßig!!!
    Gaaanz dickes Lob an dich für diese Arbeit und Mühe *zieh-den-Hut*
    Beeindruckte Grüße,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stoff-Elfchen, danke für das Lob. Ich habe auch prompt vom einer Freundin einen Auftrag bekommen, ihr und ihrem Freund auch solch einen tollen Fußball zu zaubern. Ich hoffe, der wird noch besser.
    Aber wer auf deine Seite schaut, ganz sich ja auch ganz beeindruckende Werke zeigen lassen:-)
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die gute Anleitung und die Fußballflicken. Habe am WE auch einen Ball gemacht und meine Flicken wurden unten rum riesig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mußt du sie vor dem Kleben mit dem Messer anpassen und dann einfügen. Fällt dann gar nicht auf und am besten noch einen Schal rumlegen. Eine Video-Anleitung habe ich dafür vor einigen Tagen gemacht.
      LG MsFunnyHome

      Löschen
  4. Hallo. Kurze frage, sind die Angaben der Zutaten für eine Schüssel also eine Hälfte oder beide? Lg jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      steht oben im Text: Ich habe die doppelte Menge genommen und dieses zweimal in der großen IKEA-Metallschüssel gebacken.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachbacken
      MsFunnyHome

      Löschen
  5. hallo
    wo finde ich den bogen für die ecken des fußballes?
    DANKE
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jesica,
    steht doch da oben ein Link...:-) Extra anders farbig unter dem letzten Ball Bild.....bevor ich die Bilder der Ecken habe.....Liebe Grüße MsFunnyHome

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ms Funny,

    leider bekomme ich die Fussballecken unter dem Link nicht mehr. Kannst du mir diese per Email schicken oder mir sagen, wie ich die im Netz finde? Danke schön
    Lieben Gruß Baha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MSfunnyHome!
      Erstmal ein riesiges Lob für deine Torten!!
      Ich möchte gerne die Hertha-Torte versuchen. Bin neu in dem Resümee..habe bisher immer nur andere Kuchen gebacken ohne Fondant. Meine Fragen: Welche Größe für den Ball würdest du mir empfehlen? Habe halbrunde Formen entdeckt, die einen Durchmesser von 7, 9, 16, 18 und 22 cm haben. Sollte ich das Fondant lieber fertig kaufen, oder selber Fondant herstellen?

      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!!

      Deine Torten sind für jeden der gerne backt eine Absolute Inspiration!!!��

      Löschen
    2. Hallo Ani,

      Danke für Dein Lob! Es ist vollkommen egal, welche Größe du für Deinen Fußball nimmst. Alle gehen genauso schwer / Leicht. Nimm doch die Mitte von cm, ich habe schon kleine und Große gebacken, Aufwand ist ähnlich. Große brauchen länger und mehr Fondant. Den Fondant würde ich beim ersten Mal ruhig kaufen und später dann vielleicht erst selber machen!
      LG
      MsFunnyHome

      Löschen