Das bin ich:

Mein Bild
Ich bin eine näh- und backverrückte Mutter von fünf Jungens mit einem singendem Mann und dann beide auch noch berufstätig. Damit ist bei uns also immer etwas los, und das liebe ich um so mehr...

Montag, 5. Mai 2014

Pinguine feiern Geburtstag

Und weil ich doch immer wieder offen für neue Torten bin...


Hier kam der Wunsch nach einer Pinguin-Torte für ein 17jähriges Mädel.....Ich bin natürlich dabei, obwohl ich gerne mal wieder gefühlte 10 Stunden länger dran gesessen hätte, wenn da nicht 5 Jungens und ein süßer Ehemann nach mir schreien...

Ach, und die Wohnung wollte irgendwie auch die Woche ganz schön viel von mir, glücklicherweise war der Donnerstag frei und Frau konnte am Mittwoch und Donnerstag in der Mittagsschlafenszeit viel Tortenarbeit bewältigen.....

Ich hatte dann hier irgendwo im www eine leckere Rezeptvariation für das Wunderrezept gefunden und habe diese sogleich auch ausprobiert für meinen Pinguin:

Zutatent:

4 Eier
200 g Zucker
100 g Schokolade
geschmolzen und mit Milch auf 200 ml aufgefüllt
200 ml Öl
300 g Mehl mit 4 Eßl. Kakao
1 Päckchen Backpulver



Die Zubereitung ist fast genau wie bei dem Wunderrezept:


Die Eier mit dem Zucker 5-10 min schaumig weiß rühren,
währenddessen die Schokolade bei kleiner Stufe schmelzen und dann bis auf
200ml mit Milch auffüllen.
Das Milch-Schokoladengemisch und das Öl bei kleinerer Geschwindigkeit mit untermischen.
Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und sieben und dann unterheben.
 
Backen bei Ober- und Unterhitze auf unterer Schiene 160°C 40 - 60 min mit Stäbchenprobe


Also hier der Werdegang der Torte:

1. fertig gebackene - gefüllte - mit Ganache ummantelte Torte mit schwarzen Fondant einschlagen


weißen Fondant für den Bauch ausrollen



mit Hilfe einer Schüssel einen runden Kreis ausschneiden - der Bauch


das war die Schüssel dafür...in grün...:-)



Augen mit den passenden Formen, die die Küche hergibt, ausstechen. Die kleinen weißen Punkte sind gerollte weiße Fondantkügelchen ein wenig plattgedrückt



Wimpern formen, indem einfach schwarzer Fondant zu Streifen gerollt wird und dann passend gelegt


mit orangem Fondant erst eine Kugel, diese dann flach auf den Tisch drücken, dann eine Dreieckform herausbilden und mit einem Messer den Mund einschneiden. Das Dreieck dann noch passend niedlich machen...


für die Füße erst eine Kugel formen, diese dann ein wenig platt drücken, eine Tröpfchenform bilden, jeweils zwei kleine Dreiecke heruasschneiden. Die Zehen ordentlich nachformen


alles passend heransetzen. Die Nase ist mit einem kleinen Spaghettistück und Kleber am Körper befestigt...


Das Gratulationsband herstellen und einzelne Buchstaben fertigen, diese vorsichtig auf das Band legen und mit der Rolle ein wenig in das Band eindrücken...


mit schwarzem Fondant zwei dicke Kugeln formen, diese wieder in Tropfen bzw. eher Dreieckform kneten und natürlich flach... auch mit Kleber und Spaghetti an der Torte befestigen, unten ein wenig knicken und etwas während des Trocknens herunterstellen, damit die Flügel gebogen bleiben...

Übrigens kurz vorher ein Cakeboard basteln oder ein fertiges vorbereiten und den Pinguin mit Ganache, Buttercreme oder sonstiges darauf festkleben...


Das Gratulationsband befestigen...


eine Geburtstagsmütze herstellen, dafür vorher aus einem Blatt Papier eine Tüte basteln. auf diese den Fondant befestigen...



das Mützchen mit Dekor verschönern, ggf, weitere Deko vorbereiten...


zwischendurch die Torte  immer wieder versuchen, in den Kühlschrank zu schieben...:-)


Mützchen auch wieder mit Hilfe von Spaghettis befestigen, vielleicht noch ein Blümchen ins Haar...?


Fertig isse....


Viel Spaß beim Vernaschen....

Dann also ab zu http://artof66.blogspot.de/


1 Kommentar:

  1. Der Wahnsinn, da kann ich nichts anderes dazu sagen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen